Österreichischer Buchpreis

Pressekontakt (derzeit nicht aktiv)

Max Freudenschuss
+43 1 912 32 32 – 23
info@buchpreis.at

Der Österreichische Buchpreis
wird ausgerichtet von:
 

Bundeskanzleramt

Hauptverband des Österreichischen Buchhandels

AK Wien

Die Jury 2016

Longlist

6.9.

2016

2. 9.

2021

Veröffentlichung der Longlist zum Österreichischen Buchpreis

Die Longlist zum Österreichischen Buchpreis umfasst zehn Titel. Zusätzlich werden am 2. September 2021 auch die drei Titel der Shortlist des Debütpreises veröffentlicht.

19. 4.

2021

Ende der Einreichfrist

Verlage können ab 8. März 2021 ihre Titel zum Österreichischen Buchpreis einreichen.
Ende der Einreichfrist: 19. April 2021

Zur Anmeldung

Einreichungen zum ersten Österreichischen Buchpreis sind noch bis 2. Mai 2016 möglich.

Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich, der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und die Arbeiterkammer Wien richten 2016 gemeinsam den neu geschaffenen, jährlich zu vergebenden Österreichischen Buchpreis aus.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Qualität und Eigenständigkeit der österreichischen Literatur zu würdigen und ihr im gesamten deutschsprachigen Raum die gebührende Aufmerksamkeit zu verschaffen. Der Preis ist mit insgesamt € 45.000,- dotiert.

Die Entscheidung über die Auszeichnungen des Österreichischen Buchpreises trifft eine unabhängige Fachjury.

Start des Österreichischen Buchpreises

Der Österreichische Buchpreis wird 2016 auf Initiative von Bundeskanzleramt der Republik Österreich ins Leben gerufen.

Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich, der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und die Arbeiterkammer Wien richten 2016 gemeinsam den neu geschaffenen, jährlich zu vergebenden Österreichischen Buchpreis aus.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Qualität und Eigenständigkeit der österreichischen Literatur zu würdigen und ihr im gesamten deutschsprachigen Raum die gebührende Aufmerksamkeit zu verschaffen. Der Preis ist mit insgesamt € 45.000,- dotiert.

Die Entscheidung über die Auszeichnungen des Österreichischen Buchpreises trifft eine unabhängige Fachjury.