Österreichischer Buchpreis

Der Buchpreis

Ausschreibung 2017

Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich, der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und die Arbeiterkammer Wien richten 2016 gemeinsam den neu geschaffenen, jährlich zu vergebenden Österreichischen Buchpreis aus.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Qualität und Eigenständigkeit der österreichischen Literatur zu würdigen und ihr im gesamten deutschsprachigen Raum die gebührende Aufmerksamkeit zu verschaffen. Der Preis ist mit insgesamt € 45.000,- dotiert.

Die Entscheidung über die Auszeichnungen des Österreichischen Buchpreises trifft eine unabhängige Fachjury.

Ausgezeichnet werden:

  • das beste deutschsprachige belletristische, essayistische, lyrische oder dramatische Werk einer österreichischen Autorin bzw. eines österreichischen Autors mit einer Preissumme von € 20.000,-
  • vier weitere Titel einer Shortlist zu je € 2.500,-
  • zusätzlich das beste Debüt einer österreichischen Autorin bzw. eines österreichischen Autors mit einer Preissumme von € 10.000,-, gestiftet von der Arbeiterkammer Wien
  • zwei weitere Titel einer Debütpreis-Shortlist zu ebenfalls je € 2.500,-, gestiftet von der Arbeiterkammer Wien